Nachdenklich...

In was für einer Zeit leben wir, in der Menschen mit Smartphones virtuelle Monster (Pokemons) jagen und dafür Zeit verschwenden, die sinnvoll genutzt werden könnte?

Liebe Männer,
was reitet Euch, dass ihr für so eine Kinderkacke Zeit habt?
Gibt es nicht nützlicheres zu tun?
Eure Beziehungen, Freundschaften, Ehen, Eltern, Kinder....?
Gute Gespräche mit reifen Menschen, die einem Impulse geben können?
Gute Bücher mit Potenzial für geistige Entwicklung?
Selbst zu schlafen und sich zu erholen macht doch mehr Sinn, als sich von völlig sinnfreien Apps und Spielereien Zeit stehlen zu lassen.

Liebe Frauen,
wozu rennt man Monstern hinterher?
Gibt es nicht mehr, als seine wahren Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte mit sinnlosem Gedaddel, Spielerei und Zeit totschlagerei zu unterdrücken?
Ist es nicht Ablenkung von ganz anderen Dingen, die einen dahin treiben wie ein Hund hinter Duftmarken her zu stolpern?
Auch Euch rate ich zu guten Gesprächen mit reifen und lebenserfahrenen Menschen, gute Bücher und Investition in Beziehungen.

Liebe Kinder (und Eltern dieser Kinder),
nicht jedem Wunsch nach Spiel und App und virtuellen Scheinwelten muss man erfüllen.
Das reale Leben ist verwinkelt und aufregend und spannend.
Lernt doch mal wieder ins Leben zu stürmen, OHNE Medien, Internet und ständigen Input.
Benutzt Eure Sinne!
Benutzt Euern Verstand!
Weckt Eure Phantasie!
Lasst Euch nicht gefangen nehmen mit allem was ihr seid und habt.

Gestaltet Eure Leben so tief und fröhlich und voller Beziehung und Kommunikation, dass ihr Eure Anfälligkeit für solche zeitraubenden Spielereien ohne Sinn und Verstand ablegen könnt und für so einen Mist nur müdes Lächeln übrigt habt:

Weil Euer reales Leben VIEL mehr zu bieten hat.

Darüber musste ich VIEL nachdenken, seid mir unterwegs immer öfter Menschen und Gruppen mit Smartphones entgegen kommen und euphorisch jubeln wenn sie was virtuelles gefunden haben.

Vielleicht bin ich zu "old-school".

Vielleicht einfach zu desinteressiert an allen zeitraubenden Medien und Apps.

Vielleicht bin ich zu engstirnig.

Aber ich gebe zu, dass bin ich manchmal gern, weil ich das reale Leben mit allen Sinnen begreifen will und meinen Blick nicht verzerren lassen möchte.

Die Realität ist so wunderbar, da brauche ich keine Beschäftigungstherapie auf niedrigstem Level.

Ich liebe das reale Leben.

Kommentare

  1. Gut gesagt, ich finde das Pokemon gejage auch richtig bescheuert,.. kann ich absolut nicht nach vollziehen.
    LG Lydia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gehorsam, Autoritäten und andere Fragen...

Meine Gemeinde!

Immer diese Krümel...