Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2016 angezeigt.

2017

Bild
Ein neues Jahr beginnt, das Alte ist vorbei.
Das Neue beginnt, darum wünsche ich jedem, sein Leben zu reflektieren und dass jeder für sich weiß, was wirklich WICHTIG ist.
Ohne viele Worte möchte ich mein im Moment liebstes Lied teilen (mal kein "altmodisches" Lied, wie ich sie sonst sehr liebe...;-)), denn es berührt mich zutiefst, weil ich es glaube, erfahren habe in meinem Leben und Ruhe darin finde, dass es immer so sein wird!
EGAL, was Gott in meinem Leben zugelassen hat (JA, er HAT es zugelassen, es waren keine Zufälle oder dass er ausVersehen nicht hingesehen hat als mir Leid geschehen ist!),er hat mich NIE verlassen oder mich vergessen.
In ALLEM war er da und hat mich getragen und in jedem Moment geführt und gestärkt und GUTES entstehen lassen.
Wer sich nicht darauf einlässt, wird nie begreifen, was es bedeutet in Gott geborgen zu sein und zu richtiger Zeit Kraft und Zuversicht zu bekommen, wo es nicht Widersprüchlicher sein kann.
GOTT verherrlicht sich in ALLEM, wenn wir …

Geschichte der Russlanddeutschen...

... oder: Warum ich bin wie ich bin!
Ja, ich bin Russlanddeutsche.
Nicht direkt, aber vererbt :-)
Meine Mama wurde 1945 zum Kriegsende geboren und das in Deutschland, mit deutschen Vorfahren im Osten von Deutschland. 

Sie kam nach Russland mit wenigen Lebenswochen, weil die Russen viele Deutsche deportierten in vollgestopften Zügen nach Sibierien zum arbeiten in Zwangsarbeit/Kolchose.
Mein Papa ist in Russland geboren, mitten im zweiten Weltkrieg. 
Aber auch er ist geboren als Deutscher, mit deutschen Vorfahren im Osten von Deutschlands. Sie verließen aus diversen Gründen Deutschland unter Katharina der Großen, um in Russland arbeiten zu dürfen und frei leben zu dürfen (das änderte sich dann auch irgendwann).
"In Russland war man schnell.
Mit Einladung von Katharina der Großen kamen viele Menschen freiwillig, um die großen Flächen ungenutzen Landes zu bewirtschaften, oder unfreiwillig, nach dem Krieg als billige Arbeitskräfte unter schweren und menschenunwürdigen Umständen.
In, während un…

Gesegnete Weihnachten

Bild
"Jesus kam zur Erde,  auf das Friede werde"























Mit unserer wunderschönen DiY-Krippe nehme ich am Freutag #185 XXL teil, denn sie ist für uns sehr wichtig und bei den Kids beliebter wie der Weihnachtsbaum!

Warum so Radikal?

Ich weiß, dass sich viele meiner christlichen Ansichten sehr radikal und extrem anhören/lesen.
Ich weiß, dass es auf extrem viel Unverständnis stößt, wenn man die Bibel im Kontext liest und sie wirklich ganzheitlich verstehen und leben will.
Ich weiß, dass die Bibel als altmodisch und Märchen verschrien ist.
Ich weiß, dass es befremdlich ist, wenn man die Gebote der Bibel heute anwenden will.
ABER:
Ich glaube, dass man die Bibel erst bewerten kann, wenn man nicht nur Häppchen liest und meint sie dann bewerten zu können oder verurteilen zu können. Denn der Kontext verändert Dinge meist wesentlich.
Ich glaube, dass es dem Zeitgeist entspricht, sich aus Religionen nur die Rosinen zu picken und dass es kaum noch einen Menschen gibt, der seine Religion ganzheitlich auslebt.
Ich glaube, dass wir nicht unsere Sicht auf die Wahrheit und das, was Richtig ist, nicht nach unten korrigieren sollten, nur weil wir wissen, dass wir den Anspruch eh nicht erfüllen können.
Und so könnte ich ewig weiter schreib…

Mein Mutterherz

"Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus." Sprüche 4,23
Dieser Vers aus der Bibel spricht so viel Wahrheit.
Aber wie kann ich mein Herz behüten?
In meinem Buchtipp von --> DIESEM Buch war ein sehr kluger Rat drin, wie ich erkennen kann, was mich wirklich antreibt. Was mir am meisten Befriedigung und Sinn und Selbstwert gibt...
... nämlich das, was mich am meisten in Streß versetzt.
Beispiel:  Wenn ich vorm einkaufen total gestresst bin, wie meine Kinder aussehen, was sie tragen, ob sie gekämmt sind und wirklich ihre schicken Sachen tragen und ich deshalb Hektik und Terror verbreite... dann kann es sein, dass mir Blicke und Bewertungen anderer Menschen extrem wichtig sind.
Oder wenn ich nur am zetern und schimpfen bin, weil Krümel beim Essen unter den Tisch fallen, überall mit nem Lappen und Sauger hinter her tigere wo meine Kinder sich bewegen... dann kann es sein, dass mein Selbstwert über mein piccobello Haus gebaut wird und ich alles dem unterord…

Advent, Advent, du schöne Zeit

Bild
Jedes Jahr erwarten wir (besser gesagt ICH ;-)) die Adventszeit sehnsüchtig.
Wenn die Tage kürzer werden und draußen ists nass und kalt, dann liebe ich Sternenlampen, Kerzenkränze und allerhand gemütliche Deko.
Darum genieße ich die heimelige Zeit im November/Dezember sehr.
Dieses Jahr wollte ich den typischen Kranz ersetzen und auf Pinterest habe ich gute Ideen und Alternativen gefunden.
Grün-Rot, ganz klassisch ists geworden mit ordentlich Moos!
Dieses kleine Gesteck kommt auf den Wohnzimmertisch.




Dieses Gesteck ist für meinen lieben Mann im Büro.




Und weil offenes Licht im Büro verboten ist, hat er eine LED-Kette drumrum!




Ich liebe die Farben moosgrün und weihnachtsrot!




Aus den Resten Steckmoos und Grünmoos ist noch ein Mini-Gesteck geworden in einer Tasse!





Die beleuchtete Tannengirlande ist mein persönliches Wohlfühlstück. Vier Meter lang reicht es über die ganze Länge unseres Wandregals!




Und dieser große Adventskranz kommt auf den Esstisch.