Posts

Es werden Posts vom Juli, 2017 angezeigt.

Kleine Auszeiten...

Bild
Ende Mai habe ich von meiner Familie eine kleine Auszeit geschenkt bekommen.








Da unser Nesthäkchen immer noch sehr sehr sehr an mich gebunden ist und nirgendwo bleiben möchte außer bei Mama, ist es manchmal sehr sehr fordernd und man sehnt sich manchmal einfach nach Momenten, in denen man mehr als 3 Seiten lesen schafft und Ruhemomente zum auftanken findet.










Trotzdem hat es mir zu schaffen gemacht, die kleine Maus für zwei Nächte zu "verlassen". Da sie aber schon 2 Jahre und 3 Monate gewesen ist, habe ich es gewagt.





Sie hat es schon "gerochen" und mich die Tage vorher kaum aus den Augen gelassen.





Nicht falsch verstehen! Ich finde es nicht lästig, dass ich solange ein Anhängsel habe! Ich bin absoluter Befürworter, dass man Kindern ihr natürliches Tempo der Loslösung von der Hauptbezugsperson lässt (ist ca zwischen 2 1/2 und 3 1/2 Jahren der Fall entwicklungspsychologisch betrachtet). Aber es kostet natürlich Kraft und Zeit, wenn man 24 Stunden an 7 Tagen jederzeit zur Ver…

Wovor hast DU Angst?

In den letzten Monaten beschäftigt mich das Thema Furcht/Angst/Sorge sehr.
Es gibt Momente im Leben (in meinem Leben), wo man völlig im Unreinen ist mit sich und seinem Leben.
Es ist nicht greifbar.
Es ist nicht formulierbar.
Es ist kein klares Gefühl.
Es ist ein Mischmasch-Chaos, was einen auffrisst und alles in Aufruhr bringt.
Es ist fast unmöglich die Ursache zu benennen, noch den Weg aus diesem Chaos zu finden.
Sicherlich ist es eine Mischung aus Vielem, was auf uns Menschen einströmt.
Unsere Sinne sind oftmals bis zum Äußersten gereizt und beansprucht und (je nach Lebenssituation und Lebensphase) fehlen Auszeiten und Ruhephasen, in denen man sortiert, reflektiert und Ordnung reinbringt.
Nicht immer sind Lösungen parat, so sehr man sie herbeisehnt.
Nicht immer kann man den Kabelsalat der Gedanken, Gefühle und Eindrücke sortieren und entwirren.
Das kann einen aus der Bahn werfen.
ÜBERFORDERN.
Müde machen.
RESIGNATION.
Aber diese Unruhe in einem... gibt keine Ruhe.
Wenn alle Umstände Dich umhauen, …

Rezept: Morgenmuffelchen Brötchen

Bild
Wer mich kennt weiß, dass ich eher die spontane Bäckerin bin.
Gerade zum Frühstück muss es flott und unkompliziert gehen, zudem muss es abänderbar und variabel sein, da ich gern mal nach Lust und Laune mit Kartoffeln als Mehlersatz, Körnern und Gewürzen experimentiere.
Und den Kindern muss es auch schmecken, sonst kann ich mir die Mühe auch sparen ;-)
Generell backe ich fast alles mit 1050er Weizenmehl.
Die Zahl hinter der Mehlsorte beschreibt den Anteil von Nähr- und Ballaststoffen im Mehl. Das bedeutet: Umso kleiner die Zahl ist, umso weniger nutzen hat es für Magen- und Darmbereich. Denn Ballast- und Nährstoffe sind absolut wichtig für den Körper, Stoffwechsel und Verdauung. Aber das ist ein anderes Thema zum googlen für Interessierte ;-)




Die Menge reicht für ca 8 Brötchen und füllt eine Springform.





Die Schnitte im Hefeteig mache ich mit meinem Apfelteiler, das macht die Brötchen richtig hübsch.





Das benötigt ihr:
400 Gramm Mehl  10 Gramm Hefe 250 ml Wasser 1 TL Salz 1 TL Zucker (1 Tl Öl)
Für das …