Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Vorsätze und Pläne...

... gerade wenn das neue Jahr vor der Tür steht, dann wird man nachdenklich und blickt zurück...
... verwirft und bejaht...
und vor allem werden neue Ziele und Pläne erstellt.
Da ich kein Freund von sentimentalen Vorsätzen bin (die dann im neuen Jahr sehr unemotional hinten runter fallen), gehe ich das neue Jahr relativ unverkrampft an.
Das Jahr 2017 war sehr voll, lachen und weinen, freuen und traurig sein, laut sein und stille werden, langeweile und nicht wissen woher noch Zeit nehmen für alle Pflichten, ausprobieren und verwerfen und so weiter!
Das Jahr 2018 wird sicherlich auch schön und ereignisreich.
Der Große kommt in Klasse 10 und wird sich langsam aber sicher der Abiturvorstufe stellen müssen, die Mittlere wird von der Grundschule an die weiterführende Schule wechseln, die Kleine Maus will groß werden und evtl. den Kindergarten ausprobieren (ich hadere noch, ob es der richtige Zeitpunkt ist, aber angemeldet ist sie und ob und wann und wo sie einen Platz bekommt oder ob wir es um ei…

Gesegnete Weihnachten!

Bild
Und möge Jesus Christus auch in Dir neues Leben schaffen durch seine Geburt, sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung.
Dies wünsche ich von ganzem Herzen zu diesem Weihnachtsfest!


Listen abhaken macht glücklich!!! (1)

Jaaaa, wirklich!
Zumindest so Menschen wie mir!
Eigentlich brauche ich keine Listen. Eher habe ich das Gefühl, als ob mein Kopf wie Excel funktioniert (räusper... dabei kann ich Excel NULL!).
Ich unterscheide zwischen Tagesplänen und Wochenplänen und Monatsplänen.
Dabei geht es um sämtliche Dinge, die man planen und einplanen kann. Geburtstage, Einkäufe, besondere Tätigkeiten wie streichen, Gartengestaltung und Kleidung rechtzeitig und antizyklisch kaufen.
Nicht die Listen selbst machen glücklich. 
Aber ich kann mich sehr freuen, wenn ich merke, dass dies oder jenes mir eine Ersparnis beschert (dabei gehts nicht nur um GELD, sondern auch ZEIT ist eine Währung, mit der wir klug und weise umgehen sollten!)
In den letzten Monaten z.B. habe ich mein Lebensmitteleinkaufen optimiert. Das heißt, dass ich mit meinem Haushaltsgeld neu wirtschaften werde, in der Hoffnung, dass es Geldersparnis UND Zeitersparnis bringt.
Ich habe mehrere Listen:
Der Monatsvorrat  Auf dieser Liste landen Dinge, die ich immer …

Zum nachdenken...

In einem Buch las ich einen guten Satz, der mich echt nachdenklich gemacht hat:
"Der Mensch ist von Gott als ein Wesen geschaffen worden, das anbeten möchte. Ein Anbetungswesen. JEDER Mensch betet etwas an. Selbst der Atheist füllt die Lücke, die er mit der Verneinung von Gott in seinem Leben hat. Der Mensch betet sich selbst an, den Fernseher und/oder andere Medien, seinen Partner/Kinder, seinen Lifestyle, seinen Job/Zertifikate, sein Auto, seine Ernährung, seinen Körper...!"
Das Zitat ist jetzt nicht wortwörtlich, aber habe es nach bestem Wissen und Gewissen rezitiert (weiß nichtmal mehr genau aus welchem Buch!)
Laut Bibel ist es Götzendienst, wenn Dinge, Menschen oder Ziele in unseren Leben so wichtig werden, dass sie Gott vom ersten Platz unseres Lebens verdrängen oder gar ganz ersetzen.
Dies ist in unserer Gesellschaft immer mehr zu beobachten, dass ehemals recht neutrale oder allgemeine Themen zu regelrecht exzessiven Lebensweisen und Lebenseinstellungen werden. Sei es Ern…

Die Titus-2-Frau (1)

"daß alte Frauen ebenfalls sich benehmen, wie es Heiligen geziemt, daß sie nicht verleumderisch seien, nicht vielem Weingenuß frönen, sondern Lehrerinnen des Guten seien, damit sie die jungen Frauen dazu anleiten, ihre Männer und ihre Kinder zu lieben"
"Alte" Frauen... da fühlt man sich heutzutage erstmal NICHT angesprochen.Doch je nach Blickwinkel, bist Du mal die ältere und mal die jüngere Frau!
Neben meiner kleinen Tochter bin ich die "alte" Frau und neben den lieben Seniorenfrauen in meiner Gemeinde bin ich die "jüngere" Frau. 
Nur um kurz darauf einzugehen, an wen sich die Bibel da so wendet... und für wen die Anweisungen gedacht sind!
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:
Was bedeutet dieses "geziemt" überhaupt?
"geziemen" ist, laut Duden, ein Verb, was kaum noch im Wortgebrauch verwendet wird und die Bedeutungsdefinition ist:
"gemäß sein; jemandem aufgrund seiner Stellung, Eigenschaften o.Ä. gebühren."
 Doch was…

Was ist wenn...

... Du nicht mehr da bist?
Ein Fall in unserer Region, wo eine junge Mutter einer Beziehungstat zum Opfer fiel, hat mich sehr erschüttert.
Ein kleines Kind, welches den grausamen Tod der Mama durch den Papa verkraften muss und dann darf es nicht zu den Großeltern/Tanten & Onkel oder engen Freunden der Familie, sondern wird (bis zum gerichtlichen Beschluss) in einer Pflegefamilie untergebracht.
Man kann über Sinn und Unsinn dieser vielen Gesetze und Paragraphen diskutieren und schimpfen. Aber aus irgendwelchen Gründen gibt es sie.
Mich hat es zum nachdenken gebracht, wohin wohl unsere Kinder kämen, ob sie zusammen bleiben dürften und wie es ihnen ergehen würde, wenn uns was passieren würde.
Für Kinder muss es furchtbar sein, einerseits Tod/Krankheit/Koma etc. der Eltern verkraften zu müssen und dann andererseits in ein völlig fremdes Umfeld hineingesetzt zu werden- und das dann evtl noch von den Geschwistern getrennt!
Für solche Fälle ist es sinnvoll, dass man sich vorher Gedanken macht …

Sparsamkeit- Ganz praktisch (5)

Da ich nicht arbeiten gehe und auch nicht feststeht ob und wann ich wieder ein paar Stunden arbeiten werde, stellt uns das Ein-Gehalt-Limit ab und zu vor Herausforderungen.
Gerade die Wintergarderobe würde neu gekauft ein VERMÖGEN kosten. Drei neue Winterjacken, Mützen, Handschuhe, zwei Paar Winterschuhe/Stiefel pro Kind... 
Und da ich aus Erfahrung sagen kann, dass billig nicht immer GÜNSTIG ist (Ich habe mal billige Stiefel für 25 Euro gekauft für die Mittlere und neben kalten Füßen trotz gefütterter Ware, wurden die Füße auch bei jedem bisschen höheren Schnee NASS und die Nähte und Verklebungen hielten auch nicht besser), habe ich mich vermehrt nach Ware umgehört und gesehen, womit andere Eltern gute Erfahrungen gemacht haben.
Da ich aber pro Kind und pro Schuhpaar nicht pro Saison 50 Euro aufwärts ausgeben kann, bin ich von "Billig und NEU" auf "Hochwertig, aber GEBRAUCHT" umgestiegen. 
Echt Leder und Schurwollfütterung halten warm und wenn man gut beobachtet und d…

Aufklärung (7)- Das Pubertier- eine außerirdische Spezies?!

Wenn man sich so in unserer Gesellschaft umhört, den tausenden Erziehungsratgebern in den Geschäften Glauben schenkt und den fast panischen Eltern, deren Kind kurz vor Eintritt der gefürchteten Pubertät steht in die Augen sieht, dann müsste man meinen, dass PUBERTÄT eine Seuche ist, die nicht einzudämmen ist und aus dem harmlosen, braven, gehorsamen Kind einen mutierten Godzilla macht.
Aber ich glaube fest daran, dass wir Eltern (gerade in Verbindung mit Gott und seinem --> weisen Ratgeber) nicht unbedingt Angst vor dieser Zeit haben müssen.
NATÜRLICH wird es heftige Stürme und Phasen in diesem Alter geben, denn aus einem Kind wird ein erwachsener Mensch! 
Das ist kein Spaziergang, der an einem Tag gegangen ist.
NATÜRLICH wird es Rebellion geben, dann ein Kind möchte eigene Gedanken und Ideen leben und hat dabei wenig Einsicht und Weitsicht, um in Weisheit und Liebe zu reagieren. 
Und zu guter Letzt: NATÜRLICH wird der Teenager dann und wann die Eltern beschämen und blamieren, denn: Er/…

Die gute alte Zeit...

Bild
... oftmals ist mit dem Blick zurück ALLES besser gewesen und man schwelgt in Nostalgie und  Seufzen.
Aber sollten wir nicht vielmehr im HIER und JETZT Dankbar und Glücklich sein, in dem Wissen, dass uns ALLE Dinge zum Wachstum, Lernen und zur Verherrlichung Gottes dienen?
Trotzdem schwelge ich auch gerne in alten Zeiten und liebe die Gerüche und Eindrücke aus den "guten alten Zeiten"!
Diese Fotos sind aus einem Freilichtmuseum, in dem Originalbauwerke aus der Region mühsam abgebaut wurden und dann im Museum in detailgetreuer und denkmalgerechter Bauweise wieder aufgebaut wurden.